history9.jpghistory7.jpgbeach5.jpghistory6.jpgbeach2.jpghistory3.jpgbeach4.jpgbeach11.jpgbeach8.jpgpension1.jpghistory4.jpgbeach9.jpghistory8.jpgbeach10.jpghistory10.jpgbeach7.jpgpension2.jpghistory1.jpgbeach3.jpgbeach6.jpgbeach1.jpghistory5.jpghistory2.jpg

Patara - ArchäologIe und GeschIchte

         Patara liegt im Herzen Lykiens, einer Region mit jahrhundertelanger Geschichte, mit einer atemberaubenden Landschaft und hunderten Kilometer unverbauter Küste. Patara war schon von Anfang an der größte und wichtigste Seehafen der lykischen Zivilisation. Der Mythologie zufolge ist hier der Geburtsort von Apollo und auch der Heilige Nikolaus soll in Patara geboren sein.

         Als mächtige lykische Hafenstadt, hat Patara eine lange Geschichte. Ausgrabungen bringen Stück für Stück die uralte Geschichte der Stadt ans Licht. Keramische Fragmente, die während den Ausgrabungen entdeckt wurden, datieren Patara mindestens ins 2. Jahrtausend vor Christus.

         Im lykischen Bund hatte Patara, wie die Städte Xanthos, Tlos, Olympos und Myra ein Dreistimmrecht und, wie man jetzt weiss, fanden Zusammentreffen des lykischen Bundes in Patara statt. In der hellenistischen Epoche nennt daher Livius diese Stadt als "caput gentis Lyciae".

         Selbst während des römischen Reiches hat es nichts von seiner Macht verloren und war Sitz des römischen Provinzgouverneurs, der den Ort besonders als Hafenstadt hervorhebte, um von dort den Kontakt zu den östlichen Provinzen mittels der römischen Flotte aufrecht zu erhalten.

         Patara wurde zu einem der wichtigsten Hafen, in dem das in Anatolien geerntete Getreide gelagert und später nach Rom verschifft wurde. Der große Getreidespeicher, der während der Herrschaft des Kaisers Hadrian errichtet wurde, steht heute noch.

         Während der römischen Herrschaft war Patara die Hauptstadt Lykiens und wurde ebenso als Zentrum der Apollo Wahrsagungen berühmt. Die Orakel von Patara konkurrierten mit denen von Delphi und der Insel Delos. Die Menschen glaubten, dass die Orakel in der Winterzeit in Patara und im Sommer auf Delos prophezeit wurden. Ein kolossaler Apollonkopf, der auf einem Hügel neben dem Stadttor gefunden wurde, gilt als Beweis dafür, dass es einen Apollo Tempel wirklich gegeben hat. Dieser ist allerdings noch nicht entdeckt worden.

         Während des byzantinischen Reiches verlor Patara nichts an Macht und wurde zu einem sehr bedeutenden christlichen Zentrum. Bekannt wurde Patara als Ort, an dem der heilige Paulus als Missionar nach seiner dritten Missionarsreise aus Jerusalem arbeitete. Ebenfalls in Patara ist der heilige Nikolaus als Sohn einer reichen Familie geboren. Später siedelte er nach Myra um, wo er als Bischof Berühmtheit erlangte.

         Die alte Stadt stellt zusammen mit dem Strand ein geschütztes Gebiet dar, sie ist faszinierend und es lohnt sich diese in ein paar Stunden zu entdecken. Jedes Jahr werden die Ausgrabungen unter der Führung von Professor Fahri Isik von der Universität in Antalya fortgeführt.

         Bisherige Entdeckungen beinhalten: ein prunkvolles Theater, eine phantastische Hauptstrasse, Bäder, Tempelplätze, Kornspeicher, zahlreiche Sarkophage, ein Regierungsgebäude ( welches große Aufmerksamkeit in den Medien erregte), der unglaublich gut erhaltene Ehrenbogen und der Leuchtturm am Eingang des Hafens, der als einer der Ältesten der Welt gilt.

 

Patara "LYCIAN DEMOCRATIC PARLIAMENT BUILDING"

         The ancient parliement building set in Patara seems to change the destiny of village."If I need to give an example of a perfect confederation republic,I definitely show Lycia". Montesquieu, De L'Esprit des Lois (1748). This determination were effective in the formation of the United States Constitution, accepted in 1787.This fact is unerthened in the 1081th page of records of 1776s by saying "the best that ever was made". Essential arrangements get started to do the celebration of the United States Constitution in upcoming years at Patara ancient parliament building.